Susanne Conrady

Physiotherapeutin

  • 1985-1988 Physiotherapie-Ausbildung und Staatsexamen in Konstanz, anschließend Anerkennungsjahr in Singen (Htwl.)
  • Mehrjährige Mitarbeit in der Pysiotherapieabteilung des Krankenhauses Singen und Praxen in Blumenfeld und Singen; Familienzeit (drei Kinder)
  • Seit 2007 in der Praxis

Fort- und Weiterbildungen

Im Krankenhaus Singen konnte ich unter anderem das Bobath-Konzept-Erwachsene und das Maitland-Konzept erlernen.

Nach dem beruflichen Wiedereinstieg bildete ich mich auf dem Gebiet Dorn-Breuss weiter und nahm an der Ausbildung zum Pilates-Instructor teil. Es folgte die Akupunkt-Meridian-Massage (AMM) und das Erlernen der Fascientechnik Intendons. Um meine Behandlungskompetenzen weiter auszubauen, qualifizierte ich mich im Rahmen von Seminaren zur Hock-Methode, Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), sowie der Cranio Sacral Therapie.

Gemäß dem Motto: „Wer rastet, der rostet“, frischte ich mein Wissen auf den Gebieten Schulter und Füße auf. Die Feldenkrais-Methode (ein körperorientiertes, pädagogisches Verfahren) lernte ich in einem Seminar 2017 kennen. Anfang 2018 absolvierte ich einen Kurs in Kinesiology-Taping. Im aktiven Austausch mit meinen Teamkollegen (interne Fortbildungen) geben wir uns gegenseitig kontinuierlich neue Impulse für die Behandlung unserer Patienten.

Mein persönliches Steckenpferd ist die Breuss-Massage. Eine sanfte Weichteiltechnik, die Wirkung sowohl auf Ihrer körperlichen, als auch auf Ihrer emotionalen Ebene zeigen kann und somit hilft, Ihre Knoten zu lösen.

Bewegung macht beweglich – und Beweglichkeit kann manches in Bewegung setzen.Paul Haschek (deutscher Theologe)