MOBI CONCEPT Uta Krugmann®

Nach über 40jähriger Berufserfahrung habe ich das MOBI CONCEPT Uta Krugmann® entwickelt, welches auf anatomischen, physiologischen, pathologischen und embryologischen Fakten beruht.

Uta Krugmann

Bei uns in der Praxis setzen wir das MOBI CONCEPT Uta Krugmann® insbesondere bei unspezifischen Problemstellungen ein. Entweder mit dem Ziel der direkten Problemauflösung oder mit dem Ziel der Annäherung an das Grundproblem, welches wir dann mit einer passenden Therapiemethode weiter angehen.

Das MOBI CONCEPT Uta Krugmann® fokussiert auf die sensorische Reizinduktion im Bereich der Wirbelsäule mit regulierender Wirkung auf verschiedene Organsysteme und Körperregionen. Diese manuelle Intervention über die Wirbelsäule erfolgt über verschiedene Rezeptoren, Dermatome, Sklerotome, Head’sche Zonen, Triggerpunkte usw.

Das MOBI CONCEPT Uta Krugmann® nutzt inner- und zwischensystemische Wechselwirkungen im Körper. Dies sind u. a. das Zentrale Nevensystem (via Vegetatives und Peripheres Nervensystem), das Meridian-System (Akupunktur, Kinesiologie, Shiatsu, Akupressur), das Lymphatische und Glymphatische System, das Cranio-Sacrale System, das Faszien-System, das Herz-Kreislauf-System, die Funktionellen Muskelketten und die Reflektierenden Zonen.

Das Konzept hat aktive und passive Anteile:

  • Die Gruppe der ausgewählten Massage-Griffe für den passiven Anteil setzt sich aus im therapeutischen Alltag bewährten Gewebetechniken zusammen. Die einzelnen Aspekte sind in ihrem Wirkungsweg durch aktuelle Studien nachgewiesen.
  • Für die aktiven Anteile des Konzepts werden diese Erkenntnisse in Bewegungsübungen umgesetzt, die durch ausgewählte Elemente anderer Bewegungslehren individuell ergänzt werden.

Die Kombination spezieller passiver und aktiver Bewegungsmobilisation regt komplexe körpereigene Reparatur- und Adaptationsvorgänge an, die ein aus dem Rhythmus gekommenes biologisches System ausgleichen können.